Vokabeln und Redemittel in den kommentierten deutschen Nachrichten vom 09. bis zum 18.04.2020 gesammelt

20200409 - Corona-Epidemie in Deutschland - Was ist Ostern erlaubt?

@Redemittel
dieses Osterfest
so sein wie in den Jahren zuvor
wegen der Coronakrise
viele Verbote gibt
in jedem Bundesland
ist es anders

@Redemittel
ausdrücklich vor Normalität gewarnt
Ostern und die nächsten Tage
sehr entscheidend sein können
sich über die Festtage an die Regeln halten
Kontakte - soweit es geht - vermeiden
Nur wenn ..., wird es bald erste ... geben können.

@Redemittel
die rechtlichen Vorgaben
in den 16 Bundesländern
sind dazu jedoch sehr unterschiedlich
die wichtigste Regel
es lautet deshalb: ...
vor Ort

20200410 - Brexit und Corona in Großbritannien - Ein Königreich, zwei Krisen

@Redemittel
nichts miteinander zu tun haben
Wie die eine Krise eine noch größere befeuerte?

rüs·ten
I. mit OBJ ▪ jmd. rüstet etwas (schweiz.) 1. Vorbereitungen treffen das Mittagessen rüsten 2. (Gemüse, Salat) putzen, richten
II. ohne OBJ ▪ jmd. rüstet MILIT. die Landesverteidigung mit Waffen versehen Das Land hat viele Jahre für einen eventuellen Krieg gerüstet.
III. mit SICH ▪ jmd. rüstet sich für etwas Akk. sich vorbereiten sich für den Ausflug/die Reise rüsten, gut gerüstet an eine Aufgabe gehen
Wahr·zei·chen
das <-s, -> etwas, das für ein Land, eine Stadt, ein Unternehmen als ein typisches Kennzeichen gilt Big Ben ist das Wahrzeichen von London.
tä·feln
mit OBJ ▪ jmd. täfelt etwas (mit etwas Dat.) etwas mit einer Stein- oder Holzverkleidung versehen die Wand täfeln, eine mit Holz getäfelte Wand
aus·strah·len
mit OBJ ▪ jmd. strahlt etwas aus 1. senden ein Programm/ein Konzert ausstrahlen 2. ein Gefühl vermitteln Ruhe/Gelassenheit ausstrahlen, Wärme/Kälte ausstrahlen
@Redemittel
seit vielen Tagen
Es ist seit vielen Tagen dasselbe Ritual.
ein Minister aus der Regierung ihrer Majestät
in einen holzgetäfelten Saal in 10 Downing Street tritt
die Nation in einer live ausgestrahlten Pressekonferenz über den Kampf gegen die Pandemie unterrichten

Schatzkanzler
m in GB: Chancellor of the Exchequer, Am. etwa Federal Reserve chairman
eine Zeit lang
der erkrankte Regierungschef Boris Johnson

Red·ner·pult
das <-(e)s, -e> ein Pult, an dem ein Redner steht
Kampf·pa·ro·le
die <-, -n> ein Leitsatz oder Wahlspruch, unter den ein Kampf gestellt wird
@Redemittel
Die Gesichter wechseln. Aber eines bleibt immer gleich.
die Kampfparole dieser Regierung
das Schild, auf dem die Worte stehen
in gelb-roten Signalfarben leuchten

@Redemittel
den Zustand des Landes in einem Bild zusammenfassen
das Vereinigte Königreich
eine Baustelle sein

@Redemittel
seit dort das Coronavirus wütet

Säu·le
die <-, -n>
  1. ein starker steinerner Pfosten, der das Dach eines Bauwerks stützt Hier liegen die Überreste der Säulen eines antiken griechischen Tempels. 2. (übertr.) jmd., der ein wesentlicher Verfechter von etwas ist oder etwas, auf dem ein Gedankengebäude wesentlich ruht Chomskys Theorie ruht im wesentlichen auf den Säulen ...
ab·nut·zen
I. mit OBJ ▪ jmd. nutzt etwas ab durch häufiges Benutzen bewirken, dass etwas nicht mehr so makellos ist wie im Neuzustand etwas durch häufigen Gebrauch abnutzen
II. mit SICH ▪ etwas nutzt sich ab abgenutzt werden Die Autoreifen haben sich schnell abgenutzt. ‣ Abnutzung
beu·teln
mit OBJ ▪ etwas beutelt jmdn. jmdm.. schwierige Situationen bescheren Das Schicksal hat ihn sehr gebeutelt.
@Redemittel
die Grundsäulen
schon lange vor Ausbruch der Pandemie
sich im Ausnahmezustand befinden
eine knappe Mehrheit der Briten
sich für den Austritt aus der Europäischen Union entscheiden
Was folgte, war ...
nach und nach
Der mehr als dreijährige Kleinkrieg ist sicher einer der Gründe, warum ...

er·schöp·fen
I. mit OBJ 1. ▪ etwas erschöpft jmdn. müde machen Die Hitze erschöpfte ihn völlig. 2. ▪ etwas erschöpft etwas (übertr.) aufbrauchen, nachlassen Seine finanziellen Möglichkeiten waren erschöpft., Meine Geduld ist langsam erschöpft.
@Redemittel
Zur Erinnerung
um Punkt 23 Uhr britischer Zeit
die EU-Mitgliedschaft
am selben Tag
auf britischem Boden
in der allgemeinen Feier- bzw. Fruststimung

ge·wach·sen
(Part. Perf. zu „wachsen“) Adj.
▪ jemandem/einer Sache gewachsen sein: einem Überlegenen standhalten, eine schwierige Aufgabe bewältigen
be·wäl·ti·gen
mit OBJ ▪ jmd. bewältigt etwas (≈ meistern) den Anforderungen einer schwierigen Aufgabe oder Situation gerecht werden Wie soll ich das Chaos hier bewältigen?, Sie hat die Krise nach ihrer Scheidung endlich bewältigt. ‣ Bewältigung
@Redemittel
zu diesem Zeitpunkt
ganz andere Probleme haben
zu einem anderen umgebaut worden war
tausende Staatsdiener
aus dem Gesundheitsministerium
um die über Jahrzehnte gewachsene Verbindung mit der EU zu entknäueln

20200411 - ENTSPANNUNG STATT ANGST - Sind wir schon zu sorglos? Corona-Krise zum Trotz - Münchner genießen die Sonne

@Redemittel
die Zahl der Infizierten
nicht wenige Münchner
das schöne Wetter für einen Ausflug in die Sonne nutzen

@Redemittel
das schöne Wetter für ein Sonnenbad genießen
aktuelle Fallzahlen
die folgenden Empfehlungen zu Corona-Schutzmaßnahmen

zu·vor
Adv. (↔ danach)
vor einer anderen Begebenheit Das war kurz zuvor geschehen., Im Jahr zuvor hatten sie geheiratet., Am Tag zuvor war ihr Auto gestohlen worden., Er war glücklicher als jemals zuvor.
zu·mal
1 Partikel (≈ besonders; vor allem) Alle waren stolz auf das Projekt, zumal der Chef.
2 Konj. (≈ vor allem, weil) Alle waren neugierig, zumal noch niemand etwas Genaues wusste., Ich freue mich auf das Wochenende, zumal das Wetter schön werden soll.
mah·nen
I. mit OBJ/ohne OBJ 1. ▪ jmd./etwas mahnt (jmdn.) (an etwas Akk. ) eine Mahnung1 aussprechen Die Zeit mahnt uns an die Vergänglichkeit., Sie mahnte ihn an sein Versprechen. ‣ abmahnen 2. ▪ jmd. mahnt jmdn. zu etwas Dat. (≈ appellieren) auffordern Sie mahnt ihn zur Geduld. ‣ abmahnen, ermahnen
II. mit OBJ ▪ jmd. mahnt jmdn. (wegen etwas Gen. ) eine Mahnung2 aussprechen Die Firma mahnte den Schuldner wegen der noch unbezahlten Rechnungen.
leicht·sin·nig
Adj. (≈ unvorsichtig, leichtfertig ↔ vorsichtig) so, dass jmd. sich keine Gedanken darüber macht, was er tut ein leichtsinniges Überholmanöver, Es ist leichtsinnig von ihr, nachts allein durch die Straßen zu laufen.
@Redemittel
noch nicht mal ...
sich einig sein
in Ordnung sein
bereits in den vergangenen Tagen
Es hatte da heiße Debatten gegeben.
Ein Buch auf der Bank lesen ist in Ordnung.
solange man den Sicherheitsabstand einhält
in aller Munde
bestes Frühlingswetter
Bestes Frühlingswetter wird die Münchner an den Ostertagen sicher nach draußen locken.
wie schon am Freitag, als vor allem der Westpark gut besucht war.
Wer die Jogger im Park sieht, kann sich fragen: ...

zwar
Adv. 1. verwendet, um etwas, das bereits genannt wurde, noch genauer zu bezeichnen oder zu bestimmen Am besten schlägt man das in einem Wörterbuch nach, und zwar in einem einsprachigen Lernerwörterbuch., Ich habe dir eine CD mitgebracht, und zwar ein Doppelalbum der Beatles. 2. ▪ zwar ... aber ... verwendet, um eine Aussage einzuleiten, zu der im anschließenden, mit „aber“ eingeleiteten Nebensatz eine Einschränkung genannt wird Ich wollte zwar arbeiten, aber dann kam etwas dazwischen., Er hat zwar angerufen, doch nichts erreichen können., Er ist zwar gelernter Friseur, hat den Beruf aber schon fünf Jahre nicht mehr ausgeübt.
mehrheitlich
I Adj. Entscheidung etc.: majority ...
II Adv. by a majority (of votes); mehrheitlich getroffener Beschluss majority decision
@Redemittel
auf der anderen Seite
fast 500 Verstöße in Sachen Corona-Beschränkungen feststellen
noch gar nicht eigerechnet sein

Ket·ten·re·ak·ti·on
die <-, -en>
  1. PHYS. CHEM. ein Vorgang, der einmal ausgelöst wird und seinerseits weitere Reaktionen derselben Art bewirkt
  1. (übertr.) eine Folge von Ereignissen, die durch ein bestimmtes Geschehen ausgelöst wurde Durch den Auffahrunfall auf der Autobahn ergab sich eine Kettenreaktion von weiteren Auffahrunfällen.
Eis·die·le
die <-, -n> (≈ Eiscafé) eine Art Café, wo man besonders Eis2 essen kann
@Redemittel
im Englischen Garten spazieren ging
sich da nicht so sicher sein
Sie hat festgestellt, dass bei vielen „die erste Angst weg“ ist.
zu Kettenreaktionen führen können
wenn es immer mehr machen, dann stehen da plötzlich meterlange Schlangen
Alle müssten weiter verzichten, damit das Kontaktverbot funktioniere
mit genügend Abstand
Solange ich hier mit genügend Abstand liege und niemanden berühre, finde ich das okay.

nach·läs·sig
Adj. (↔ sorgfältig ≈ schlampig, unordentlich) ohne Sorgfalt oder Interesse nachlässig gekleidet
@Redemittel
sich eigentlich alle an die Regeln halten
Wie streng die Regeln eingehalten werden, hänge auch mit den Kontrollen zusammen.
Am Osterwochenende
den Gegenbeweis antreten

20200412 - KREATIVE LÖSUNGEN GEFRAGT - Absurdes Foto zeigt, wie es viele Münchner krachen lassen - „Prost, Corona“

@Redemittel
unterschiedlich mit der derzeit geltenden Ausgangsbeschränkung umgehen
für München eine Ausgangsbeschränkung gelten
die Bußgelder bei Regelverstößen drohen
allgemeine Entwicklungen rund um die Corona-Krise
sich die Zeit vertreiben
während der Ausgangsbeschränkung
mit „kreativen“ punkten

@Redemittel
zu Zeiten der Ausgansbeschränkung
sich eimen eigiden Selbstoptimierungszwang unterwerfen
Dass es auch anders geht, beweisen die Bewohner des Glockenbachviertels.

Still·le·ben
das <-s, ->
Bild, auf dem Gegenstände, zum Beispiel Früchte, Blumen und Alltagsgegenstände, dargestellt sind
Fu·ro·re
die <-> (kein Plur.)
▪ jemand macht Furore: Aufsehen durch Erfolg erregen Die Schauspielerin hat mit diesem Film Furore gemacht., Diese Erfindung machte schnell Furore.
har·ren
ohne OBJ
▪ jmd. harrt etwas Gen. (geh.) warten Er harrte der Dinge, die da kommen sollten.
heil·los
nicht steig., Adj.
(abwert.) ungeheuer ein heilloses Durcheinander, sich heillos verirrt haben
@Redemittel
Bizarres Foto lässt erahnen, wie viele Menschen die Corona-Krise „genießen“.
ein Stillleben aus dem Münchner In-Viertel
im Zentrum der Darstellung
von ihren Corona-geplagten Käufern
vor dem heillos überfüllten Glascontainer
der Abholung harren

Ge·gen·mit·tel
das <-s, ->
(≈ Gegengift) ein Mittel, das gegen Krankheiten oder ein Gift wirkt
ge·wandt
(Part. Perf. zu „wenden“) Adj. geschickt und sicher Er ist ein gewandter Tänzer.
be·währt
Adj.
so, dass sich etwas als geeignet erwiesen hat ein bewährtes Hausmittel
@Redemittel
offenbar besonders beliebt ist
Unter dem Upload scheinen sich Kommentare reumütiger „Sünder“ zu finden.
Eine gute Flasche Wein
bei einem abendlichen Spaziergang
wie unsere Redakteurin bei einem abendlichen Spaziergang festgestellt hat

über·mä·ßig
1 nicht steig., Adj.
in so großem Maße, dass es größer oder stärker ist als normal Ein übermäßiger Konsum von Fleisch schadet der Gesundheit.
2 Adv.
(≈ extrem) im Übermaß übermäßig viel, übermäßig laut, übermäßig rauchen
hin·rei·chend
Adj.
so, dass es ausreicht Wir haben noch hinreichend Getränke im Haus., Alle sind hinreichend informiert worden.
Ex·zess
der <-es, -e>
maßlose Handlung etwas bis zum Exzess (be)treiben
ohne·hin
Partikel
drückt aus, dass etwas auf jeden Fall und unabhängig von allem eintritt Wir müssen uns nicht mehr beeilen, wir kommen ohnehin zu spät!
an·fein·den
mit OBJ
▪ jmd. feindet jmdn. an jmdm.. feindlich begegnen immerzu von allen angefeindet werden
@Redemittel
dem Körper schaden
hinreichend bekannt ist
einige Flaschen weniger
die Arbeit erleichtern
ihre Energie auf weniger freudvolle Dinge verwenden
sich in ihrer Freiheit beraubt fühlt
nur weil sie asiatische Wurzeln hat
bei strahlendem Sonnenschein
Es zieht viele Münchner in die Sonne.
Bei strahlendem Sonnenschein zieht es viele Münchner in die Sonne.
Nicht alle halten sich dabei an die derzeit geltenden Regeln.
wie ein kurioses Foto belegt

20200413 - CORONA WOHL NICHT DIE TODESURSACHE - Viktualienmarkt-Legende „Bäckerliesl“ gestorben - sie war ein echtes Münchner Original

@Redemittel
in Zeiten von Corona nicht mehr wiederzuerkennen ist
eines seiner berühmtesten Gesichter verloren
nicht der Grund sein soll

@Redemittel
in aller Welt bekannt ist
in Münchens Herzen
durch schwierige Zeiten geht
Leere Straßen prägen das Bild, zuletzt kam es noch dazu zu einem Brand.

Iko·ne
die <-, -n>
REL. (in der orthodoxen Kirche) ein Heiligenbild, das streng einer bestimmten Tradition der Darstellung entspricht ‣ Ikonostase ◆ -nmalerei, -nsammlung
@Redemittel
im Alter von 95 Jahren verstab
bis zuletzt

Ju·bi·lar, Ju·bi·la·rin
der <-s, -e>
Person, die ein Jubiläum feiert dem Jubilar Blumen und Glückwünsche senden
Ju·bi·lä·um
das <-s, Jubiläen>
feierlich begangener Jahrestag Die Stadt begeht in diesem Jahr ihr tausendjähriges Jubiläum. ◆ Dienst-, Ehe-, Gründungs-
bis·serl
(süddt. österr. umgs. ≈ bisschen)
@Redemittel
ihr zum 90. Geburtstag gratulierte
eine Torte mit einen großen 90 darauf
einen riesigen Strauß mit 90 Rosen

stets
Adv.
immer Sie ist stets gut gelaunt.
stet
Adj.
(geh.) ständig, dauernd An der Küste wehte ein steter Wind.
@Redemittel
hinter ihrer Theke
vorbeilaufenden Menschen

20200414 - „KAUFLOKAL.COM“ - „Digitaler Marktplatz“ Kauflokal.com: Münchner Aktion für lokale Unternehmen

@Redemittel
unter den aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise
unter der Corona-Krise
kleinere Händler und Unternehmen
jdm soll mit einem Projekt geholfen werden
eine neues digitales Projekt
ein Portal, das ... etwas bietet.

@Redemittel
geschlossen ist
oftmals extreme Einnahmerückgänge zu verkraften haben
sich teilweise sogar um ihre Existenz sorgen
Umso größer ist deshalb der Bedarf an kreativen Lösungen geworden.
eine dieser Lösungen gestartet haben
jdn unter die Arme greifen

@Redemittel
zunächst für München eingeführt wurde
zukünftig deutschlandweit der Wirtschaft vor Ort helfen
insgesamt ein „digitaler Marktplatz für lokale Unternehmen“ darstellen soll
wie die Initiatoren in einer Pressemitteilung bekannt gaben
das neu ins Leben gerufene Portal
als eine Art Schaufenster agieren
jdm die Möglichkeit bieten
ihr Angebor vorzustellen
stationär lokal zu kaufen
online lokal zu kaufen
bereits seit fünf Jahren existiert

@Redemittel
lokale Anbieter zu finden
verschiedene Kategorien und Filter bei der Suche auszuwählen
dadurch die Chance bekommen
für die Konsumenten sichtbar zu bleiben
den Kontakt zu ihren Kunden nicht zu verlieren
durch die Lokalität auch wieder nachhaltiger werden

@Redemittel
eingeladen zur Teilnahme an dem Projekt sind insgesamt alle ...
einheimischen, lokal ansässigen, mittelständisch geprägten Traditionshäuser, inhabergeführte Einzelhandelsunternehmen sowie Start-Ups

20200415 - „GEHT SI ZAM, ODA?“ - Coronavirus: Irres Wiesn-Plakat mitten in München entdeckt - es dürfte die Meinungen spalten

@Redemittel
Die Meinungen darüber gehen weit auseinander.
bei herrlichenstem Frühlingswetter
durch die Corona-Krise
seit mehreren Wochen
sich an die neuen Gegebenheiten gewöhnen
sich Gedanken über die Zeit danach machen
sich auf viele Umstellung einlassen
in München gelten
schon abgesagt wurden
auf der Kippe stehen
Das Frühlingsfest, das eigentlich Ende April hätte starten sollen, wurde abgesagt.

@Redemittel
in wenigen Tagen
den Sommer mit literweise Bier aus Maßkrügen einläuten wollten
auf dem Trockenen stehen
als Test-Station für das Coronavirus verwendet wird
Münchner*Innen lassen es dieser Tage daheim „krachen“, was viele Bilder aus der Landeshauptstadt eindricksvoll zeigen.

man·cher·lei
nicht steig., Adj.
verwendet, um sich auf eine nicht näher bezeichnete Menge von Dingen zu beziehen Das hat mancherlei Ursachen., Ich musste auf mancherlei verzichten.
ge·spens·tisch
Adj.
(≈ unheimlich) sehr unheimlich Vor dem Unwetter herrschte gespenstische Stille.
re·nom·miert
nicht steig., Adj.
(geh. ≈ anerkannt) so, dass es einen guten Ruf hat ein renommierter Künstler/Verlag, ein renommiertes Restaurant/Unternehmen
@Redemittel
der gesamten Welt
tapfer und geduldig sein
die wohl alljährlich schwerste Geduldsprobe für viele
in diesem Jahr
aus mehreren Gründen eine Herausforderung werden
die Tage zählt
es könnte in diesem Jahr auf der Theresienwiese gespenstisch still und leer bleiben.
wie auch die Prognose eines renommierten Virologen vermuten lässt
heiß diskutiert wurde

@Redemittel
mit einem reisigen Plakat die Frage auf's Papier gebracht haben
Trotz der Lage wrd es doch wohl klappen, das Oktoberfest stattfinden zu lassen, oder?

auf·schnap·pen
mit OBJ ▪ jmd. schnappt etwas auf (umg.) zufällig hören (nebenbei) ein Wort aufschnappen
eher
Adv.
  1. (≈ früher) Kannst du nicht ein bisschen eher kommen?
  1. (≈ lieber) Ich würde eher ins Kino als ins Theater gehen., Ich würde eher sterben, als zu ihm zurückzugehen.
@Redemittel
das Bild auf Instagram geposted hatte
aus schlecht gespülten Maßkrügen saufen
beim genaueren Hinsehen
eine ursprüngliche, schwer erkennbare Botschaft

20200416 - AUS DEM FENSTER GELEHNT - Wiesn-Absage? Münchner sorgt mit gewagter Plakat-Aktion für Furore - „Dachten, es sei eine lustige Idee“

et·li·che
Pron.
(geh.) einige Wir sind etliche Tage dortgeblieben., Ich hatte etliche Mal(e) bei ihr angerufen.
@Redemittel
das Leben jedes Einzelnen stark verändert hat
seit etlichen Wochen
auf einer Presskonferenz
bis einschließlich August

@Redemittel
das alljährliche Highlight
es steht nicht gut um die Wiesn
nicht zuletzt nach den Wortern des Ministerpräsidenten / not at least according to the word of ...

@Redemittel
drei Wochen nach Ende der drastischen Maßnahmen
theoretisch stattfinden können
sich jetzt kreative Aktionen ausgedacht haben
um den letzten Hoffnungsschimmer nicht auch noch ersticken zu lassen

@Redemittel
vor Absage
Plakat-Aktion geht viral
im zweiten Stock
wegen Corona pessimistisch sein
Deshalb hat er sich von seiner Freundin mit einem Schild in der Hand fotografieren lassen
sich fotografieren lassen hat
aufs Oktoberfest will

@Redemittel
in den sozialen Medien viral gehen
Das hätte er nicht gedacht.
einfach meinen Beitrag leisten wollten
jedes Jahr auf der Wiesn sein
Es ist sher schade, wenn es 2020 gar keine Wiesn gibt.
wenn es so kommt, dann freue ich mich eben auf nächstes Jahr

hin·rei·ßen
mit OBJ ▪ jmd./etwas reißt jmdn. hin begeistern von jemandem/etwas ganz hingerissen sein, die Zuschauer zu Beifallsstürmen hinreißen, ein hinreißender Film, ein hinreißendes kleines Mädchen ▪ sich zu etwas hinreißen lassen (umg.): sich zu etwas verleiten lassen Lasst euch nicht zu unbedachten Handlungen hinreißen!
plä·die·ren
ohne OBJ ▪ jmd. plädiert für etwas/auf etwas 1. RECHTSW. vor Gericht ein bestimmtes Urteil oder Strafmaß beantragen Sein Anwalt plädierte auf/für Freispruch 2. (geh.) für etwas stimmen oder eintreten Ich plädiere für eine Pause.
@Redemittel
sich zu der Aktion hinreißen lassen
Ob die Aktionen letztlich zum Erfolg führen werden, bleibt abzuwarten.

20200417 - SERIE IM OSTEN DER STADT - Hat Münchner Feuerteufel schon wieder zugeschlagen? Radfahrer berichtet von unheimlicher Beobachtung im Wald

Un·we·sen
(geh.)
▪ sein Unwesen treiben: irgendwo Schaden anrichten Eine Räuberbande trieb ihr Unwesen in dieser Gegend.
Er·mịtt·ler
der; -s,-; Admin; ein Polizist, der ein Verbrechen untersucht; ein verdeckter Ermittler
|| hierzu Er·mịtt·le·rin die; -, -nen
@Redemittel
eine Brandserie in Atem hält
ein Feuer bemerkt
einen Zusammenhang zu ... nicht ausschließen wollen

@Redemittel
Auf einer Fläche von etwa 20 Quadratmetern

@Redemittel
nur geringer Sachschaden entstand
zu keinem Zeitpunkt in Gefahr waren
Es muss davon ausgegangen werden, dass der Brand zumindest fahrlässig verursacht wurde.

@Redemittel
die Stimmen von mehreren Personen hören

20200418 - Corona-Hilfe aus China - Pekings Krisenpropaganda

@Redemittel
sich international profilieren
von etwas sprechen

Lek·tü·re
die <-, -n>
  1. (kein Plur.) das Lesen Die Schüler beschäftigen sich mit der Lektüre des „Faust“., Er verzichtet nicht auf die tägliche Lektüre der Zeitung. 2. etwas, das man liest Ich habe mir eine passende Lektüre für den Urlaub ausgesucht. ◆ Lieblings-, Urlaubs-

@Redemittel
wochenlang wichtige Informationen unterdrück

@Redemittel
Neu ist die Vorgehensweise nicht.

@Redemittel
die öffentliche Wahrnehmung zu seinen Gunsten zu verändern
überall zur Stelle ist

@Redemittel
mit einem Seitenhieb

* cached version, generated at 2020-04-19 12:06:01 UTC.

Subscribe by RSS